Sie sind hier: Ehrenamt / Ambulanter Hospizdienst

Informationen

DRK KV Mönchengladbach e.V.
Gesundheitszentrum
Louise-Gueury-Str. 410
41169 Mönchengladbach

Postanschrift
DRK KV Mönchengladbach
Sozialstation/Palliativdienst
Hohenzollernstr. 214
41063 Mönchengladbach

Ansprechpartner

Conny Wolff

Frau
Conny Wolff

Tel: 02161 46862-164
Fax: 02161 3045659

C.Wolff@drk-mg.de

Team "Ambulanter Hospizdienst"

In den 80er Jahren wurde, maßgeblich aus dem bürgerschaftlichen Engagement, in Deutschland der Hospizgedanke etabliert und mit Leben gefüllt. Heute gibt es über 800 Hospizinitiativen in unserem Land, die sich für die Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen engagieren.

Seit 2004 hat das DRK Kreisverband Mönchengladbach sich diesem Engagement angeschlossen und eine eigenen Hospizgruppe ins Leben gerufen. Männer und Frauen werden für die Begleitung schwerstkranker, sterbender Menschen und ihrer Angehörigen ausgebildet.

Abschlussteilnehmer des 5. DRK-Seminars (re i.Bild Koordinatorin amb.Hospiz-Dienst C. Wolff)

In einem über 100 Stunden umfassenden Seminar werden sie auf mögliche Aufgaben einer Begleitsituation vorbereitet. Themen wie Sterbephasen, Bedürfnisse und Ängste Sterbender, Einführung in die Kommunikation, Informationen zur Möglichkeit einer Schmerztherapie, Trauer und vieles mehr sind Bestandteil der Ausbildung. Wir richten uns nach dem Kurrikulum von ALPHA Bonn, der Ansprechstelle für Hospizfragen in NRW. 

Eine 14-tägige Hospitation in einem stationären Hospiz ist Bestandteil diese Befähigungsseminars. Bis heute hat das DRK in Mönchengladbach 64 Männer und Frauen ausgebildet. Davon stehen für die ambulante Hospizarbeit des DRK Mönchengladbach 36 ehrenamtliche Mitarbeiter dem ambulanten Hospizteam aktiv zur Verfügung.

Die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gestaltet sich ganz individuell nach den Bedürfnissen des zu begleitenden Menschen und seiner Angehörigen.
Wir sind z.B. da, wenn ein pflegender Angehöriger etwas zu erledigen hat, ein Gespräch wünscht oder einfach nur ein mal einen Spaziergang braucht. Nicht immer wünscht der schwerkranke Mensch für sich ein Gespräch. Oft reicht es ihm zu wissen, dass er nicht alleine ist.

Die Einsätze werden persönlich durch die Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes Frau Wolff mit den Beteiligten abgestimmt. Bei der Einsatzgestaltung ist vieles möglich. Für belastende Situationen, steht die Koordinatorin den Mitarbeitern des Hospizteams auch kurzfristig zur Verfügung.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des ambulanten Hospizteams treffen sich einmal im Monat zum Austausch und zum Reflektionsgespräch. Darüber hinaus werden regelmäßig Fort- und Weiterbildungen angeboten.

Derzeit findet einmal jährlich ein neuer Befähigungskurs statt. Informationen dazu, erhalten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.